Direkt zum Inhalt
Globaler Handelspartner

Globaler Akteur

Deutschland ist mit der Weltwirtschaft stark verflochten. Jeder zweite Euro wird mit dem Export verdient.
Wassertank
© BASF

Deutschland ist ein exportorientiertes, international stark verflochtenes Industrieland mit einem ausgeprägten Exportsektor. In den jährlichen Rankings der Welthandelsorganisation ( WTO WTO Die Welthandelsorganisation (WTO), gegründet 1995, dient der Durchführung der Abkommen über den internationalen Handel und ist ein Forum für Verhandlungen zur Liberalisierung des Welthandels. Deutschland setzt sich im Rahmen der Welthandelsrunde nachdrücklich für eine bessere Eingliederung der… Mehr erfahren › ) gehört Deutschland – nach China und den USA – regelmäßig zu den drei größten Exportnationen weltweit. 2019 schloss die Außenhandelsbilanz mit einem Überschuss von 223 Milliarden Euro Euro Der Euro ist die Währung der Europäischen Währungsunion und nach dem US-Dollar der zweitwichtigste Vertreter im Weltwährungssystem. Die geldpolitische Verantwortung für den Euro trägt die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main zusammen mit den nationalen Notenbanken. In 19 der 27 EU… Mehr erfahren › . Die Ausfuhren deutscher Unternehmen (Waren und Dienstleistungen) lagen bei 1.327 Milliarden Euro, der Wert der Einfuhren bei 1.104 Milliarden Euro.

Bruttoinlandsprodukt 2018 (in Milliarden US-Dollar)

Quelle: Weltbank

An siebter Stelle der wettbewerbsfähigsten Länder

Deutschland ist stark in die Weltwirtschaft integriert und profitiert von Freihandel und offenen Märkten. Der „Global Competitiveness Index 2019“ des World Economic Forum führt Deutschland an siebter Stelle der wettbewerbsfähigsten Länder. 141 Volkswirtschaften wurden untersucht.

Mehr als eine Million Unternehmen im Außenhandel

Jeder zweite in Deutschland erwirtschaftete Euro Euro Der Euro ist die Währung der Europäischen Währungsunion und nach dem US-Dollar der zweitwichtigste Vertreter im Weltwährungssystem. Die geldpolitische Verantwortung für den Euro trägt die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main zusammen mit den nationalen Notenbanken. In 19 der 27 EU… Mehr erfahren › wird durch Auslandsgeschäfte verdient; annähernd jeder vierte Arbeitsplatz hängt vom Export Export Deutschland zählt zu den führenden Exportnationen. Im Jahr 2017 wurden Waren und Dienstleistungen im Wert von 1.279 Milliarden Euro ausgeführt. Die Außenhandelsbilanz schloss mit einem Überschuss von 245 Milliarden Euro ab. Die Exportstärke basiert vor allem auf der Leistungskraft der deutschen… Mehr erfahren › ab, in der Industrie sogar jeder zweite. Über eine Million Unternehmen sind im Außenhandel tätig. Wesentlichen Anteil am deutschen Außenhandel hatten rund 10.700 Unternehmen mit Sitz im Ausland; der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) schätzt, dass mehr als 7 Millionen Beschäftigte für deutsche Firmen im Ausland arbeiten.