Unterwegs in Deutschland

Ole Spata/dpa
Vom Visum bis zur Stromspannung: Nützliche Informationen und wichtige Telefonnummern für Reisende in Deutschland

Ausweise und Visa: Ausländer brauchen bei der Einreise einen gültigen Reisepass oder ein Passersatzpapier. Für Angehörige der meisten westeuropäischen Staaten genügt ein gültiger Personalausweis. Kinder brauchen in den meisten Fällen ein eigenes Reisedokument. Für Staatsangehörige bestimmter Länder ist zur Einreise ein Visum erforderlich. Für Informationen sind die deutschen Auslandsvertretungen (Botschaften und Konsulate) Ansprechpartner.
auswaertiges-amt.de

Mit dem Flugzeug: Deutschland wird von mehr als 100 internationalen Luftverkehrsgesellschaften angeflogen. Das globale Streckennetz verbindet 22 internationale Flughäfen in Deutschland mit allen Regionen der Welt. Die größten Airports sind in Frankfurt am Main, München und Düsseldorf. Alle Flughäfen sind gut an das jeweilige Verkehrsnetz angebunden.
frankfurt-airport.de
munich-airport.de
dus.com

Mit der Bahn: Deutschland hat ein flächendeckendes Bahnnetz von gut 33.000 Schienenkilometern. Fern- und Nahverkehr sind aufeinander abgestimmt und bieten gute Anschlüsse. Von Deutschland aus führen täglich mehr als 250 Direktverbindungen in rund 120 europäische Städte.

Hotline der Deutschen Bahn AG
Tel.: +49 18 06 99 66 33
bahn.com

Mit dem Bus: Auch mit Linienfernbussen lässt sich Deutschland gut bereisen: Inzwischen gibt es mehr als 250 Fernbuslinien. Besonders groß ist das Angebot zwischen Städten: Jede deutsche Metropole wird von Fernlinienbussen angesteuert. Und auch in manch einer Stadt mit weniger als 10.000 Einwohnern gibt es eine Haltestelle für Fernbuslinien. Acht größere Anbieter konkurrieren in Deutschland. Auskünfte über Verbindungen:
busliniensuche.de
fernbusse.de

Mit dem Auto: Deutschland hat ein hochmodernes Straßennetz. Über 700 Raststätten, Tankstellen, Motels und Kioske sind an dem rund 13.000 Kilometer langen Autobahnnetz Tag und Nacht geöffnet. Tanken kann man folgende bleifreie Benzinsorten: Super (95 Oktan), Super E10 (95 Oktan), Super Plus (98 Oktan), außerdem Diesel. Auf den Bundesautobahnen gibt es – sofern keine Geschwindigkeitsbegrenzungen ausgeschildert sind – kein Tempolimit, empfohlen ist jedoch eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. In geschlossenen Ortschaften gilt eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, außerhalb von 100 km/h. Autobahngebühren werden nicht erhoben. Das Anlegen von Sicherheitsgurten ist vorgeschrieben. Kinder bis zu einer Körpergröße von 150 cm müssen mit Kindersitzen gesichert werden. Rettungsdienste oder eine Pannenhilfe können an der Autobahn über Notrufsäulen herbeigerufen werden. Die großen Automobilclubs (ADAC, AvD) halten Informationen für Autotouristen bereit.

Pannendienst des ADAC
Tel.: +49 18 02 22 22 22
adac.de

Notruf des AvD
Tel.: +49 80 09 90 99 09
avd.de

Unterkunft: Unterkünfte gibt es in jeder Kategorie: vom Privatzimmer über die Ferienwohnung bis hin zum Luxushotel. Auch in den unteren Preisklassen werden Standards gesetzt und kontrolliert. Tourismusverbände und Fremdenverkehrsämter bieten spezielle Gastgeberverzeichnisse an.
germany.travel

Jugendherbergen: Mehr als 500 Jugendherbergen in Deutschland nehmen Mitglieder jedes Jugendherbergsverbandes auf, der der International Youth Hostel Federation angeschlossen ist. Gegen Gebühr gibt es auch einen internationalen Ausweis.

Deutsches Jugendherbergswerk
Tel.: +49 52 31 74 010
djh.de

Geld und Währung: Gesetzliches Zahlungsmittel ist der Euro (1 Euro = 100 Cent). Bargeld kann man rund um die Uhr an Geldautomaten mit EC-Karte oder internationalen Kreditkarten abheben, alle gängigen Kreditkarten werden akzeptiert. Preise sind Inklusivpreise.

Notfall-Rufnummern:
Tel.: 110 für Notruf, Polizei
Tel.: 112 für Feuerwehr und Unfall

Zeitzone: In Deutschland gilt die mitteleuropäische Zeit (MEZ). Zwischen Ende März und Ende Oktober werden die Uhren eine Stunde vorgestellt (Sommerzeit).

Strom: Die Stromspannung beträgt 230 Volt.

Related content