Attraktive Sprache

Die deutsche Sprache ist die am häufigsten gesprochene Muttersprache in der Europäischen Union
Die deutsche Sprache ist die am häufigsten gesprochene Muttersprache in der Europäischen Union Goethe-Institut/Anastasia Tsayder/dpa
Deutsch ist die am häufigsten gesprochene Muttersprache in der Europäischen Union. In vielen Ländern steigt das Interesse Deutsch zu lernen rasant.

Deutsch gehört zu den rund 15 germanischen Sprachen, einem Zweig der indogermanischen Sprachfamilie. Knapp 130 Millionen Menschen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Belgien, Liechtenstein und Südtirol (Italien) sprechen Deutsch als Muttersprache oder als regelmäßig benutzte Zweitsprache. Es ist damit die am häufigsten gesprochene Muttersprache in der Europäischen Union und eine der zehn am meisten gesprochenen Sprachen. Die 2015 veröffentlichte Studie „Deutsch als Fremdsprache welt­weit“ spricht von 15,4 Millionen Menschen, die aktuell Deutsch als Fremdsprache lernen. Wie viele Menschen weltweit Deutsch als Fremdsprache tatsächlich sprechen, kann mit etwa 100 Millionen nur grob beziffert werden. 

dpa/Waltraud Grubitzsch

Ein Grund für die gemessen an der Sprecherzahl überproportionale Bedeutung des Deutschen liegt in der starken Ökonomie begründet, die der Sprache eine hohe Attraktivität verleiht. Sie bildet die Basis einer aktiven Sprachverbreitungspolitik, die Sprachlehr­einrichtungen im In- und Ausland unterstützt, Stipendien bereitstellt oder Studienangebote für international mobil Studierende anbietet. Dies zeigt das deutlich steigende Interesse an Deutsch speziell in den neuen Gestaltungsmächten China, Indien und Brasilien sowie allgemein die Zuwächse aus dem asiatischen Raum, in dem sich die Nachfrage seit 2010 teilweise vervierfacht hat.  

Wichtige Institutionen des Deutschlernens sind die 140 Deutschen Auslandsschulen sowie die fast 2.000 Schulen mit verstärktem Deutschunterricht, die in die Partnerschul­initiative des Auswärtigen Amts „Schulen: Partner der Zukunft“ (PASCH) einbezogen sind. An den Sprachkursen des Goethe-Instituts, das in mehr als 90 Ländern Deutsch als Fremdsprache und Sprachprüfungen anbietet, nahmen im Jahr 2014 rund 228.000 Menschen teil. An Universitäten in 108 Ländern lernen rund 1,3 Millionen Menschen die deutsche Sprache. 

Die Relevanz der deutschen Sprache als internationale Wissenschaftssprache ist tendenziell nachlassend. In den Naturwissenschaften wird der globale Publikationsanteil von Deutsch von bibliografischen Datenbanken mit einem Prozent ausgewiesen. Über eine größere und traditionelle Bedeutung als Wissenschaftssprache verfügt Deutsch in den geistes- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Nicht-deutschsprachige Wissenschaftler publizieren allerdings nur noch ausnahmsweise auf Deutsch. Dagegen veröffentlichen deutschsprachige Forscher intensiv auf Englisch, besonders in den Naturwissenschaften. Im Internet hingegen spielt die deutsche Sprache eine wichtige Rolle. Bei den meistgenutzten Sprachen im Netz nach Anteil der Websites liegt Deutsch 2015 mit großem Abstand zu Englisch, aber nur knapp hinter Russisch auf Rang drei.

Die Globalisierung übt Druck auf alle internationalen Sprachen aus, und Englisch als Weltsprache wird dadurch deutlich gestärkt. Dennoch wird Deutsch weiterhin eine wichtige internationale Sprache bleiben.

Related content