Das digitale Ich und der urbane Lifestyle

Betsie Van Der Meer/Getty Images
Mobile Generation: Junge Leute in Deutschland sind gern unterwegs. In den Weiten der sozialen Netzwerke, aber auch ganz real. Was zählt, ist Welt­offenheit.

Genau wie du sind die jungen Menschen in Deutschland neugierige und moderne Weltbürger. Über die sozialen Medien sind sie mit Freunden vernetzt und wollen erfahren, was andere machen. Im „richtigen“ Leben haben sie natürlich auch Freunde in vielen Ländern. Die Globalisierung sehen die meis­ten Jugendlichen in Deutschland als Chance. Rund jeder vierte junge Erwachsene hat schon einmal im Ausland gelebt. Ein Auslandsschuljahr oder ein Studienaufenthalt in einem anderen Land ist vielen besonders wichtig. Manche sammeln auch erste Welt- und Arbeitserfahrungen mit dem Working Holiday Programm.

Deutschland ist ein Land, in dem Menschen aus aller Welt friedlich zusammenleben. Einwanderer und ihre Kinder bringen neue Impulse und Perspektiven mit. In der populären Jugendkultur sind die angesagten Szenestars häufig junge Leute mit Migrationshintergrund. Und in der deutschen Fußballnationalmannschaft ist Weltoffenheit sowieso das Erfolgsrezept. Sami Khedira, Jérôme Boateng, Mesut Özil oder İlkay Gündoğan sind Vorbilder für eine ganze Generation, auch außerhalb Deutschlands.

Related content