Direkt zum Inhalt
Globaler Handelspartner

Kraftvoller Mittelstand

Der Mittelstand bildet das Herzstück der deutschen Wirtschaft und hat auch zahlreiche Weltmarktführer hervorgebracht.
Innovativer Mittelstand
© stock.adobe.com/Gorodenkoff

Trotz zahlreicher Global Player Global Player Sie sind die Flaggschiffe der Wirtschaft und als Global Player international aufgestellt – die deutschen Großunternehmen. Zu den Top-Marken gehören Daimler, BMW, SAP, Siemens, Volkswagen und Adidas. Die großen deutschen Unternehmen werden an der Frankfurter Börse im Deutschen Aktienindex (DAX)… Mehr erfahren › und großer wirtschaftlicher Flaggschiffe sind 3,6 Millionen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie Selbstständige und Freiberufler charakteristisch für die Struktur der Wirtschaft. Mehr als 99 Prozent der Unternehmen gehören dem Mittelstand Mittelstand Die deutsche Wirtschaft wird vor allem durch kleine und mittlere Unternehmen sowie Selbstständige und Freiberufler geprägt. Rund 99,6 Prozent aller Unternehmen gehören dem Mittelstand an. Als mittelständische Unternehmen gelten Firmen mit einem Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro und mit… Mehr erfahren › an. Als mittelständisch gelten Firmen mit einem Jahresumsatz von unter 50 Millionen Euro Euro Der Euro ist die Währung der Europäischen Währungsunion und nach dem US-Dollar der zweitwichtigste Vertreter im Weltwährungssystem. Die geldpolitische Verantwortung für den Euro trägt die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt am Main zusammen mit den nationalen Notenbanken. In 19 der 27 EU… Mehr erfahren › und mit weniger als 500 Beschäftigten. Im Mittelstand sind auch zahlreiche gründungsfreudige Zuwanderinnen und Zuwanderer mit eigenen Unternehmen angekommen. Mehr als 800.000 Menschen mit Migrationshintergrund besitzen ein Unternehmen. Migrantinnen und Migranten in Deutschland bilden damit einen wichtigen Wirtschaftsfaktor.

Weltmarktführer in Nischen

Laut Studien der KfW Bankengruppe ist der Anteil innovativer Unternehmen insgesamt rückläufig – nur 19 Prozent der kleinen und mittleren Firmen investieren in innovative Produkte und Prozesse. Die Innovationsanstrengungen leisten vor allem wenige große Mittelständler. In zahlreichen Nischen-Marktsegmenten sind deutsche Mittelständler häufig „Hidden Champions“, Europa- oder Weltmarktführer mit hochinnovativen Produkten. Fest etabliert im Wirtschaftsgefüge hat sich unterdessen die Kreativwirtschaft Kreativwirtschaft Einfallsreichtum und Kreativität sind ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für den Standort Deutschland. Kunst, Film, Musik, Mode, Medien, Bücher und Lifestyle: Der Beitrag der Kreativwirtschaft zur Volkswirtschaftlichen Gesamtleistung in Deutschland ist vergleichbar mit dem der großen Industriesektoren… Mehr erfahren › . Sie spielt, häufig in kleinen, unterkapitalisierten Unternehmen, eine Vorreiterrolle auf dem Weg in eine digitale und wissensbasierte Ökonomie und gilt als signifikante Quelle für Innovationsideen. 2018 gab es rund 256.600 Unternehmen im Bereich Kreativwirtschaft. Ein internationaler Hotspot der „Creative Industries“ und Start-ups ist Berlin Berlin Einmal im Jahr, zur Berlinale, richtet die Filmwelt ihren Fokus auf Berlin. Aber globales Interesse sind die Berliner gewohnt. Schließlich sind sie, seit die Hohenzollern 1458 ihre Residenz errichteten, Hauptstädter. Eine Historie, die auch Schatten hat: die Nazi-Herrschaft und das DDR-Regime, das… Mehr erfahren › - Brandenburg Brandenburg Brandenburg umschließt die Hauptstadt Berlin und profitiert von seinem „Speckgürtel“. Aber das seen- und waldreiche Land hat eigene Trümpfe. Das Kernland des Königreichs Preußen besitzt mit den Schlössern der Hohenzollern, insbesondere mit dem UNESCO-Welterbe Sanssouci, Juwelen höfischer Baukunst… Mehr erfahren › .