Direkt zum Inhalt
Migration und Integration

Die Integrationspolitik ist ein zentrales Politikfeld in Deutschland und eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe.

Migration und Integration
Kzenon/stock.adobe.com
Überblick

Zuhause in Deutschland

Deutschland ist ein beliebtes Land für Zuwanderer. Die Migrantinnen und Migranten leisten einen bedeutenden Beitrag zur gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung.

Zuwanderung gestalten
dpa
Zuwanderung gestalten

Deutschland hat sich zu einem beliebten Einwanderungsland entwickelt. 21,2 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund leben hier.

Mehr erfahren
Erfolgreiche Integration
dpa
Erfolgreiche Integration

Mit gezielter Förderung unterstützt die Bundesregierung Geflüchtete und Zugewanderte dabei, in der Gesellschaft und auf dem Arbeitsmarkt anzukommen.

Mehr erfahren
Schutz für Flüchtlinge in Deutschland und der EU
Sean Gallup/Getty Images
Schutz für Flüchtlinge in Deutschland und der EU

Deutschland setzt sich seit langem für eine solidarische europäische Lösung der Flüchtlingsfrage ein.

Mehr erfahren
1955
1955
1955
dpa
1955
Starkes Wirtschaftswachstum führt Mitte der 1950er-Jahre zu Arbeitskräftemangel in Deutschland. Anwerbeverträge mit Italien, Spanien, Griechenland, der Türkei, Marokko, Portugal, Tunesien, Jugoslawien folgen.
1964
1964
1964
dpa
1964
Der millionste Arbeitsmigrant, „Gastarbeiter“ genannt, wird willkommen geheißen. Mit der Ölkrise im Jahr 1973 setzt ein Anwerbestopp ein. Etwa vier Millionen ausländische Menschen leben nun in Deutschland.
1990
1990
1990
dpa
1990
Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs sowie den Kriegen in „Ex-Jugoslawien“ nimmt die Zuwanderung 1990 rasant zu. Zudem ziehen 400.000 Deutschstämmige aus Mittel- und Osteuropa nach Deutschland.
1997
1997
1997
dpa
1997
Seit Mitte der 1980er-Jahre kommen neben Arbeitsmigranten zunehmend Asylsuchende nach Deutschland. Das Dubliner Übereinkommen regelt von 1997 an die Zuständigkeit der europäischen Staaten bei Asylverfahren.
2005
2005
2005
dpa
2005
Mit dem „Mikrozensus“ besteht erstmals die Möglichkeit, den Migrationshintergrund in der Bevölkerung differenziert abzubilden. Im Jahr 2015 hat demnach jeder Fünfte in Deutschland einen Migrationshintergrund.
2014
2014
2014
dpa
2014
Mehr als 200.000 Menschen beantragen im Jahr 2014 in Deutschland Asyl. Erstmals zieht fast eine halbe Million Menschen mehr nach Deutschland, als im gleichen Zeitraum aus der Bundesrepublik abwandern.
2015
2015
2015
dpa
2015
Die Bürgerkriege in Syrien und im Irak führen zu einer starken Fluchtbewegung nach Europa. Im Zuge der sogenannten „Flüchtlingskrise“ beantragen rund 890.000 Menschen in Deutschland Asyl. In den Folgejahren sinkt die Zahl wieder.
2020
2020
2020
dpa
2020
Ein neues Fachkräfteeinwanderungsgesetz tritt in Kraft. Seitdem können Fachkräfte mit einer ausländischen Qualifikation in allen Berufen ein Visum oder einen Aufenthaltstitel erhalten.

Bevölkerung nach Migrationsstatus 2018 (in Millionen)

Quelle: Destatis

Nettozuwanderung nach Herkunftsregion 2018

Quelle: BAMF
Besserer Zugang zum Arbeitsmarkt

Besserer Zugang zum Arbeitsmarkt

In Deutschland sinkt die Zahl der Menschen im erwerbsfähigen Alter. Die Bundesregierung fördert deshalb den Zuzug ausländischer Fachkräfte.
Mehr erfahren