Direkt zum Inhalt
Bildung & Wissen

Duale Ausbildung

Die Kombination aus Theorie und Praxis kennzeichnet das international gefragte Erfolgsmodell der deutschen dualen Ausbildung.
Duale Ausbildung
© Igor/stock.adobe.com

Die im europäischen Vergleich geringe Jugendarbeitslosigkeit verdankt Deutschland dem System der dualen Berufsausbildung, die sich von der rein schulischen Ausbildung unterscheidet, die in den meisten Ländern den Einstieg in das Berufsleben darstellt. Etwa die Hälfte der Jugendlichen in Deutschland erlernen nach der Schule einen der derzeit 326 staatlich anerkannten Ausbildungsberufe im dualen System. Der praktische Teil wird an drei bis vier Wochentagen im Betrieb gelernt; an ein bis zwei Tagen erfolgt die fachtheoretische Ausbildung in der Berufsschule. Die duale Berufsausbildung Duale Berufsausbildung International etwas Besonderes ist die duale Berufsausbildung. Mehr als die Hälfte der Jugendlichen erlernen nach der Schule einen der rund 330 staatlich anerkannten Ausbildungsberufe im dualen System. Dieser Einstieg in das Berufsleben unterscheidet sich von der rein schulischen Berufsausbildung,… Mehr erfahren › dauert in der Regel zwischen zwei und dreieinhalb Jahren und wird vergütet. Jedes Jahr lernen in Deutschland rund 500.000 neue Auszubildende einen Beruf, etwa zwei Drittel davon im dualen System.

Duale Ausbildung
GOVET
Duale Berufsausbildung in Deutschland

Garantierte hohe Qualität der Ausbildung

Mehrere Akteure in Deutschland fördern die duale Berufsausbildung Duale Berufsausbildung International etwas Besonderes ist die duale Berufsausbildung. Mehr als die Hälfte der Jugendlichen erlernen nach der Schule einen der rund 330 staatlich anerkannten Ausbildungsberufe im dualen System. Dieser Einstieg in das Berufsleben unterscheidet sich von der rein schulischen Berufsausbildung,… Mehr erfahren › und sichern ihre Qualität: So beraten die Handelskammern die Ausbildungsbetriebe und überprüfen die betriebliche Ausstattung, sie organisieren zudem die Prüfungen. Gewerkschaften und Arbeitgeberverbände verhandeln die Höhe der Ausbildungsvergütung und wirken bei der Gestaltung der Standards für die betriebliche Ausbildung mit. Der Staat finanziert und beaufsichtigt das öffentliche Berufsschulsystem und unterstützt auch arbeitslose oder benachteiligte Jugendliche bei der Ausbildungssuche.

Großes Interesse am deutschen Modell

Die Verbindung aus theoretischem Wissen und praktischer Berufserfahrung ist bei vielen Firmen sehr gefragt. Auch international: Viele Länder adaptieren zurzeit das System der deutschen dualen Berufsausbildung. Wegen der hohen Nachfrage hat die Bundesregierung Bundesregierung Bundeskanzler oder Bundeskanzlerin sowie die Bundesminister und -ministerinnen bilden die Bundesregierung, das Kabinett. Neben der Richtlinienkompetenz des Regierungsoberhaupts gilt das Ressortprinzip, nach dem die Ministerinnen und Minister ihren Bereich im Rahmen dieser Richtlinien eigenständig… Mehr erfahren › am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) eine Zentralstelle für internationale Berufsbildungskooperation (German Office for International Cooperation in Vocational Education and Training, kurz: GOVET) eingerichtet.

Bei GOVET laufen alle Anfragen zum deutschen Berufsbildungssystem zusammen – allein 2019 erreichte das Büro 239 Anfragen aus dem Ausland. Im Rahmen der internationalen Zusammenarbeit unterstützt die deutsche Bundesregierung Partnerländer bei der Entwicklung ihrer Berufsbildungssysteme und erhöht so die Chancen junger Menschen einen qualifizierten Beruf zu erlernen. Den Rahmen dafür setzte die Strategie der Bundesregierung zur internationalen Berufsbildungszusammenarbeit, die 2013 beschlossen und 2019 fortgeschrieben wurde.