Direkt zum Inhalt
Globaler Handelspartner

Industrie in Deutschland

Der ohnehin starke industrielle Sektor ist auf dem besten Weg zur Industrie 4.0.
Industrie 4.0 Roboter
© stock.adobe.com/Alexander Limbach

Die Industrie in Deutschland ist spezialisiert auf die Entwicklung und Herstellung komplexer Güter, vor allem auf Investitionsgüter und innovative Produktionstechnologien. Innerhalb Deutschlands hat die Industrie im Vergleich zu anderen Volkswirtschaften ein deutlich höheres Gewicht. Insgesamt arbeiten 7,5 Millionen Menschen in der Industrie und dem verarbeitenden Gewerbe.

Als Triebfeder der wirtschaftlichen Stärke Deutschlands gilt die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft. Hier zeigt die Intensivierung der FuE-Anstrengungen seit 2007 positive Entwicklungen. Sowohl die Wirtschaft als auch der öffentliche Sektor trugen dazu bei; die Hightech-Strategie der Bundesregierung setzte hier entscheidende Impulse. Insgesamt wurden 2018 in Deutschland 105 Milliarden Euro für FuE aufgewendet, das entspricht einem Anteil von 3,13 Prozent am Bruttoinlandsprodukt (BIP) und liegt damit deutlich über dem OECD-Durchschnitt von 2,4 Prozent.

Europameister im Erfinden

Deutschland gilt auch als Europameister im Erfinden. 2019 reichten deutsche Unternehmen beim Europäischen Patentamt in München rund 27.000 Anträge auf Patentschutz ein. Beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) wurden in demselben Jahr 67.437 Erfindungen angemeldet. Am aktivsten waren der Automobilzulieferer Bosch mit 4.202 Anmeldungen und die ebenfalls im Automobilzulieferbereich tätige Schaeffler-Gruppe (2.385). Insgesamt waren 2019 exakt 131.999 deutsche Patente in Kraft.

Der Industriestandort Deutschland ist stark geprägt durch die Dienstleistungswirtschaft. Gut 80 Prozent aller Unternehmen sind in diesem Sektor tätig, sie realisieren nahezu 70 Prozent des Bruttoinlandsprodukts und stellen drei Viertel der Arbeitsplätze. Von den rund 30 Millionen Beschäftigten sind 12 Millionen bei öffentlichen und sonstigen privaten Dienstleistern, knapp 10 Millionen in Handel, Gastgewerbe und Verkehr und mehr als 5 Millionen bei Unternehmensdienstleistern tätig. Gerade in Handel und Gastronomie ist wegen der Corona-Pandemie allerdings mit einem Rückgang der Beschäftigenzahlen zu rechnen.

Digitale Transformation

Die Wirtschaft erlebt gerade die vierte industrielle Revolution, einen Systembruch. Durch das Internet getrieben, wachsen reale und virtuelle Welt zu einem „Internet der Dinge“ zusammen. Ziel der Bundesregierung ist die Unterstützung von Wirtschaft und Wissenschaft bei der Entwicklung und Umsetzung von Industrie 4.0, um Deutschland als einen Leitanbieter für diese Technologien und zukünftigen Produktionsstandort zu positionieren. Diese Herausforderung ist vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie umso größer geworden.